Freitag, 14. Juli 2017

[Rezension] Flawed - Wie perfekt willst du sein? von Cecilia Ahern (Hörbuch)

von Cecilia Ahern

Genre: Dystopie, Jugendbuch
Verlag: argon Verlag
Spieldauer: 690 Minuten (ungekürzt)
Hörbuch: 19,95 €
Sprecher: Merete Brettschneider
1. Auflage: Juni 2016
  

 Bücher der Flawed-Reihe:
 1. Flawed - Wie perfekt willst du sein?


 Willst du das perfekte Leben? Oder du selbst sein? 
Willst du die perfekte Welt? Oder die Freiheit?

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen tollen Freund. Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.


Celestine lebt in einer Welt, in der Menschen, die soziale Fehler gemacht haben als fehlerhaft gelten und als solche gebrandmarkt werden. Celestine fühlt sich in dieser Welt wohl und ist gut integriert. Für sie ist alles schwarz oder weiß und sie vertritt die Wertvorstellungen ihrer Gesellschaft. Ihr eigenes Leben ist perfekt: sie ist gut in der Schule, hat einen Freund und lebt in einer stabilen Familie. Doch eines Tages begeht sie einen folgenschweren Fehler, der nicht nur ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt, sondern sie auch an dem Konzept ihrer Gesellschaft zweifeln lässt.

Anfangs hatte ich große Schwierigkeiten mich in Celestine hinein zu versetzen. Ihr reines Schubladendenken und ihre Abneigung gegenüber den Fehlerhaften, die teilweise schon dafür gebrandmarkt wurden, dass sie nur gelogen haben, konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Aber dies ist natürlich so von der Autorin gewollt und umso deutlicher wird irgendwann, dass Celestine beginnt ihre Welt und die Werte darin zu hinterfragen. Ihre Entwicklung wird allgemein sehr gut und authentisch dargestellt und ich mochte Celestine immer mehr. Sie ist zwar bis zum Ende hin noch immer sehr unsicher und ihre Menschenkenntnis lässt auch zu wünschen übrig, doch sie entwickelt sich definitiv in die richtige Richtung und ich bin gespannt, wie diese Entwicklung weitergehen wird.
Die Nebenfiguren sind sehr vielseitig und einige fand ich wirklich interessant. Sie haben die Handlung sehr abwechslungsreich gestaltet und als Leser rätselt man immer mit, wem Celestine vertrauen kann und welche Absichten die einzelnen Figuren wohl haben. So blieb die Handlung sehr spannend und es gab auch die eine oder andere Wendung, die mich vollkommen überraschen konnte.

Die von Cecilia Ahern erschaffene Welt konnte mich direkt in ihren Bann ziehen. Die Grundthematik mit den Fehlerhaften und den Brandmalen fand ich faszinierend. Alles wird direkt zu Beginn schlüssig erklärt, so dass man direkt weiß, wie die Welt aussieht, in der man sich befindet. Dennoch gab es auch einige Überraschungen, so dass bei mir nie Langeweile aufkam.

Die Sprecherin Merete Brettschneider hat eine sehr angenehme Stimme und ich hatte keine Probleme, der Handlung zu folgen. Sie verkörpert Celestine für mich perfekt, aus deren Sicht das Buch erzählt wird. Der Schreibstil ist dabei flüssig, modern und sehr einfach gehalten und passt somit perfekt zu einem Jugendbuch.
Der Auftakt der Flawed-Dilogie hat mich vom Anfang bis zum Ende in seinen Bann gezogen. Die Handlung ist spannend und abwechslungsreich und die Charaktere sind interessant und facettenreich. Wer Jugend-Dystopien mag, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall mal ansehen.



Weltreisechallenge: ein Buch mit einem blau-gelben Cover
Stadt, Land, Fluss Challenge 2017: Buchstabe D - Genre: Dystopie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir eure Meinung da lasst oder wir uns in den Kommentaren austauschen :)